09 November 2016

Zeit heilt alle Wunden ... oder ...

Zeit heilt alle Wunden ... oder ... 
irgendwann ist die Zeit einfach gekommen ... 

Die Zeit ... um die Zeit nicht weiter verstreichen zu lassen ...

Die Zeit ... an sich zu denken ... und an ein wunderbares Mädchen ...

Die Zeit ... an dem man nicht mehr den Faden des Bogens repariert ... 
weil er schon so oft gerissen ist ... überall neu zusammen gefummelt wurde 
und nur noch aus Fadenknoten besteht.

Die Zeit ... einzugestehen ... 

Die Zeit ... nicht mehr zu schweigen ... sich bei Familie & Freunden auszuheulen ...

Die Zeit ... um die vergangene Zeit nach laaaaanger Zeit offen zu legen ...
was zeitlich viel zu spät war ... 

Die Zeit ... zu sehen ... das jede weitere genutzte Zeit schon lange zeitlos war ... 

ZEITLOS ... EWIG NICHT ENDEND 

Das Jahr 2016 ... ob ich es Streichen möchte ... 
eigentlich kann das 2016 schon seit Tag 1 weg ... 

Jedoch könnte auch 2015 weg ... 
denn da war ich bereits im Frühjahr schon einmal weg ... 
doch es sollte nochmal eine gemeinsame Zeit sein ...
auch wenn zeitig es erneut zeitlos wurde.

Jetzt ist Zeit ... es muss Zeit sein ... 

Zeit für einen Neuanfang ...
Zeitlosem die Zeit auf die Brust setzen ... 
um die eigenen Zeit neu zu nutzen ...

Meine Zeit ... die Zeit des Zornröschens ... Unsere Zeit 

Im Leben hat doch oft alles einen Sinn ...
und auch dass die Zeit schneller war 
und ich meine UniEinschreibung um 9 Tage verpasste ...
ist nun zeitlich eins von den besten Dingen ... die passieren konnte.

Vielleicht war die Zeit da schon auf meiner Seite ...
nur ich hab es mal wieder nicht zeitig erkannt.

Doch wer liebt ... der schenkt Zeit ... zeitlose Zeit ... 
auch wenn der Gegenpart die Zeit anders nutzt ... 
zeitgleich seine Zeit selbst wählt ... für was die Zeit genutzt wird ...

Die Welt steht Kopf ... das gesamte Jahr 2016 
und jaaaaa ... zeitlich ziemlich ungünstig ... 
nachdem was 2016 mir alles brachte ... 
aber diese Zeit habe ich auch vielem dem 
ZEITLOSEN - EWIG NICHT ENDENDEN 
zu verdanken ... denn die Zeit war einfach schon lange da ...

Zeit um auf mich zu achten ... Zeit um glücklich zu sein.

Es war schwer ... allen ... wirklich allen um mich herum ... 
alles auf den Tisch zu knallen ... 

Allen ... vorrangig meine Familie ... die 700km entfernt sind ... 
die immer nur von mir hörten 
"ja es geht mir gut" ... "ja es geht uns gut" ... 
"gut gut gut gut gut" 
" klar ... die Ehe ist prima" ... "ja natürlich hab ich Unterstützung" ...
"jaaaa klaro ... wir machen das zusammen" ... "was denkt ihr denn"

Eine kleine Tür öffnete ich bei meinem Zusammenbruch im Mai diesen Jahres ...
eine kleine Tür ... und eigentlich nur die Tür ... 
dass ich es einfach nicht mehr auf die Kette bekam ... 
dass ich einfach keine Kraft mehr habe ... 
dass ich in den Seilen hängen.

Ich eröffnete damals aber nicht die ganzen weiteren Türen ...
die Türen der letzten 7 Jahren ... 
sondern immer nur die Türen zu mir ... die mich betreffen.

Die anderen Türen waren die Türen ... 
die ich hütete ... weil ich nicht wollte das sich 
jemand auch nur ansatzweise Gedanken & Sorgen macht ...
und dann vor meiner Tür steht ... und mitten rein donnert.

Ich habe mich im Mai nach allem ... alleine wieder zurück gekämpft ... 
denn ich bin schon immer der Typ der es alleine schaffen möchte ...
und leider auch trotz Mann schaffen musste ...
für mich ... und für dieses wunderbare kleine Mädchen.

Ich hatte gar keine andere Wahl ... 
denn ich wollte ja nichts offen legen ... 
wollte nicht die Türen der letzten Jahre öffnen ...

Dabei ... hätte ich einen klitzekleinen Mucks nur gemacht ...
einen miniminimiiiiniii Mucks ...
wäre die größte Hilfe da gewesen ... der größte Rückhalt ...
die größte Liebe ... die größte Achtung ...
Meine Familie.

Doch ich Depp ... ich wollte es nicht ... 
Es war schon genug Schwäche die ich gezeigt habe ... 
in dem ich einfach aus den Latschen kippte.

Ich hoffte das alles einen Sinn hat ... dass die Augen des anderen auf gehen ...

Aber ich wuppte es alleine ... das mein Tag wieder funktioniert ... 
und das obwohl es gar nicht möglich war eigentlich ...
ich dringend Halt gebraucht hätte ... 
dringend jemanden der mit mir funktioniert ...
und wenn ich doch nicht funktioniere ein paar Dinge abgenommen werden ...
für mich ... aber vor allem für das wunderbare Mädchen im Haus ... 

Tsja ... man kann wohl nicht alles haben ... 
Manche gehen einen Weg gemeinsam ... manche kümmern sich um sich ... 
manche sehen etwas ... andere drücken noch auf alles was man hat ordentlich drauf.

Und dann ... dann stand die Zeit auf einmal still ... 

Kein vor kein zurück ... 
Dinge in die Hand nehmen und nicht mehr wissen was man damit tun wollte ... 
in einen Raum laufen und darin angekommen nicht mehr zu wissen wieso man hier ist ...

Doch dann ... dann musste ich eine Tür nach der anderen öffnen ...
jeden Tag ein paar Türen mehr ... immer ein Einblick ...
viele Worte & Sätze die ich mit mir tragen musste ... 
die ich verarbeiten musste ... alles was ich mit mir schleppen musste ... 
einfach raus damit ... was sooooo lange da drin in mir steckte ...
und ich immer nur ein "gut gut gut" preis gab.


Meine liebe Frl.Päng ... wenn Du das jetzt liest ... 
und ich bin mir sicher Du tust es ... 
dann erinnere Dich zurück ... erinnere Dich zurück als 
ich Dir letztes Jahr ... genau vor einem Jahr ... 
ein paar Zeilen schrieb ... und ich Dir sagte ... 
wenn ich an dem Punkt bin ... dann hoffe ich ... so stark zu sein wie Du ...
vor allem ... es raus zu schreiben ... annähernd ...
auf dem Blog ... denn wo sonst :o) 

Ich wusste damals schon ... dass die Zeit gekommen ist ... 
aber man schenkt ja Zeit ... hofft mit der Zeit ... 
Zeitlos - Ewig nicht endend


Wo Worte selten sind ... haben sie Gewicht ... 
und es kann nur die Waage aus ihrem Gleichgewicht brechen ... 
das alles runter scheppert ... und erstmal alles futsch ist.

Zeiten ändern sich ... Zeit verändert Dich ... und vor allem prägt Zeit.

______________________________________________________

Puuuuuh ... harter Tobak ... mit dem ich nun leben muss ... 
aber mich auf den Neuanfang freue ... 
wirklich sehr sehr freue ... 
und auch das Zornröschen mit Ihren 5 3/4 Jahren wirklich ein 
Zuckerschatz ist ... die mir so unglaublich liebe Worte und Sätze sagt ...
und die natürlich auch selbst vor Ort sieht ...
es empfindet und auch erkennt ... 
dass der Weg in Berlin zum nächsten FrühSommer enden wird.

Dann ... wenn Sie Ihre KiTa-Zeit abgeschlossen hat ... 
ihre KiTa-Reise hinter sich gebracht hat ... 
und nach Ihrer Reise mit mir Ihre neue Reise antritt ... 
in ein neues Bundesland.

Die Zeit wird hart ... für alle ... sicherlich ... denn es ist ja eine Trennung ... 
Eine Trennung schmerzt ... den einen mehr den anderen weniger ...
und jeder geht seine Wege ab sofort ... 
und doch müssen wir an einem Strang ziehen ... für das wunderbare Mädchen.

Dem Zornröschen keinen Ballast auf die Schultern setzen ... 
den Sie ohnehin sicherlich haben wird ... 
denn klar ... es sagen alle ... es sagen so viele ... 
Kinder stecken einiges weg ... Kinder machen es einem leichter ... mit ihrer kindlichen Ansicht
und es wird auch so sein ... doch später ... nicht morgen ... aber vielleicht in 3 Monaten... 
oder gar in einem Jahr ... sie wird älter ... sie sieht Dinge dann immer mehr ... 
anders ... es verändert sich viel ... 
und ich kann nachempfinden ... dass es als TrennungsKind auch ganz viele Schattenseiten
geben kann ... wenn das andere Elternteil nicht da ist ... 
dann ... wenn man das andere Elternteil braucht ...
aber dann ... dieses Elternteil durch Trennung ... Entfernung und Co nicht da sein kann ...
nicht kurz vorbei huscht ... oder man das Elternteil nicht gleich an der Strippe hat.

Es gibt noch so viel mehr ... denn es gibt nicht nur ein 
"Kinder stecken das leicht weg ... für Kinder ist dies besser ... Kinder machen es leicht" ...
doch das kann ich Ihr leider nicht nehmen :( 

Das Leben ist schön ... von Einfach war nie die Rede ;)

Herzlich Willkommen Neuanfang 
RundUmNeuanfang ... 
und die Uni bleibt weiterhin bestehen ... 
ich hab nämlich eine ganz wunderbare Familienbande ... 
von 5 Generationen ... auf die ich mich unglaublich freue.

Und auch das Zornröschen freut sich ... weiß genau was auf sie zu kommt ...
Klare offene Worte bekommt sie von mir ... 
keine Versprechen die ich nicht halten kann ... 
Ganz viel Ehrlichkeit ... ganz viele Kuschelstunden ... 
und jeden Tag sitzen wir da und reden ... 
weil Sie über alles reden möchte & ganz viel erfahren mag.

Sie wünscht sich am meisten ... das Ihr Opa sie dann von der Schule abholen wird ...
denn sie ist immer traurig ... dass er dies hier in Berlin von der KiTa nicht tun kann ...

Es erwärmt mein Herzchen ungemein ... ihr endlich eine Familie zu geben ...
die sich zu allem auch alle um sie reißen werden ...

Ihnen nie etwas zu viel ist ... sie stets da sind ... 
egal wie schlecht es jedem einzelnen geht ...

Und sie hat genaue Vorstellungen von "unserem" Wohnzimmer ... 

Ich freue mich aber auch über meine Beste ... die ich damals zurück gelassen habe ...
und über soooo viele weitere liebe & gute Freunde ... die sofort da waren jetzt ... 
obwohl ich auch dort jahrelang einfach keine einzige Tür auf machte ...
sondern immer nur die Türen zu mir ... 
und nicht zu allem anderen was mein Leben in Berlin betrifft öffnete.

Ich werde natürlich auch traurig sein ... wenn ich hier die Türen im FrühSommer schließe ...
und sieben Jahre zurück lasse ... endgültig zurück lasse ... 
denn auch hier hab ich ein paar ganz zauberhafte Menschen kennengelernt ... 
die sofort für mich da waren ... nachdem ich durch den Notausgang rannte.

Aber jetzt zählt erstmal das Zornröschen & Ich ...
und eine gute Trennung zu meinem Mann ... 

Ein Neuanfang bedeutet auch aaaaaalles NEU ... 
von NeuOrganisieren ... NeuDenTagMeistern ...
NeuAlleinerziehend ... NeuMamaTochter ...
NeuUrlaub ... NeuUmzug ... NeueWege ...
NeueHürden ... NeueAufgaben ... NeuePflichten ...
NEU NEU NEU ... 

Und damit ich hier nicht immer alles volldonner ... 
hab ich nun den Schreib-Denk-Verarbeitungs-Zornröschen-Blog ...

Ein Blog des chaotischen MädelsDuo ... 
die als erstes Highlight nach der AdventsZeit ... Nikolaus ...
Weihnachten & Silvester ... endlich die Kur antreten können ... 
die erste Zeit ... für uns alleine ... ganze 3 Wochen ... 
(ich zähle die Tage)

Aber auch für den ZornröschenPapa ... damit er Einblicke hat ... 
ganz heimlich ... ohne das er mich speziell was fragen muss ...
denn Reden & Frage ist nicht so sein Ding ... 
also Worte & Sätze ...
also Buchstaben ... die man zusammenreiht ... na ihr wisst schon ;o) 




So und nun nehm ich mir hier eine Auszeit ... also keine direkte Auszeit ... 
ich hab immer mal was genähtes was ich Euch zeigen werde ... 
 habe auch Blogpost vordatiert ...
und nähe ja dennoch auch weiterhin Stoffe probe.

Zur Adventszeit hab ich ein Advents-Nikolaus-Weihnachts-Goodie 
für Euch ... denn die ProbeElfen sind schon seit dem Wochenende wieder 
fleißig und testen mein Freebook für Mädels & Jungs ... 

Auch ist bald unser WeihnachtsWichteln der NähweiberWerdenFit ... 
das ich Euch zeigen werde ... und auch unser jährliches 
"Schmücken mit fremder Nadel" wird wieder kommen ...
denn unsere Mädels werden auch wieder bewichtelt.

Also es wird nicht ruhig ... aber alles was so an Gedanken und Co sind ...
was mich und das Zornröschen betreffen ... 
was wir anstellen & was passiert ... steht dann drüben im RocahontasBlog ... 
um das persönliche zwar hier dennoch zu lassen ...
aber das gemeinsame wo anders unter zu bringen :o) 

Ich wünsch Euch was Ihr Lieben ... 


P.S. Meine lieben Mädels ... Ihr wisst genau wen ich meine ... ich Danke Euch ... für jede einzelne Sekunde die Ihr für mich da wart ... für jedes Wort ... jeden Anruf ... jede angebotene Hilfe ... jede Unterstützung und jede Beratung ... ihr seit ganz wunderbare Menschenkinder ...
#nähenverbindet #weitübersovielhinaus #danke

















Kommentare:

  1. Liebe Bea,

    jetzt musste ich Deine vielen Wörter glatt zwei Mal lesen, nicht um zu verstehen, sondern um die passenden Worte zu finden. Im Herzen bin ich ja immer der Reparierer von Dingen, die einem mal viel bedeutet haben, der Festhalter und Verknoter von zerrissenen Bändern und auf gar keinen Fall der Aufgeber und Wegwerfer. ABER wenn es kaputt ist und auch nichts mehr hilft, dann sollte man gehen BEVOR man sich hasst, um dem den man einmal geliebt hat auch weiter mit Achtung zu begegnen. Ich bin mir sicher, Du hast ausreichend versucht zu kitten, zu knoten und zu flicken und die richtige Entscheidung für Euch gefunden. Ich wünsche Dir und Deinem Zornrösschen einen sorgenfreien Neustart und bin froh, dass ihr "gehalten" werdet von einer Gemeinschaft, die sich Familie nennt! Das Wichtigste überhaupt!
    Drück Dich meine Süße, Du/Ihr geht den richtigen Weg, denn das Zornrösschen hat eine Mami, die stark genug ist, um alleine klar zu kommen.

    Sandy


    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea, Dir und Deiner Tochter - und auch dem Papa - wünsche ich von Herzen alles, alles Liebe und Gute! Eine hoffentlich glückliche und sorgenfreie Zeit OHNE kämpfen und kitten und knoten - ohne sich verstellen müssen, die auf Euch zukommen wird, auch wenn es sicher noch ein längerer Weg ist! Aber wenn ich Deine Gedanken so lese scheint mir, das Du den größten Schritt bereits gegangen bist! Alles Liebe Euch beiden!!! Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Oh liebe Bea, ich habe den grössten Respekt vor deiner Entscheidung - es ist so ein schwerer Schritt, doch liesst man so viel Positives heraus und auch nur das habt ihr euch verdient! Ich drück dich lieb!
    Grüsslis Melli

    AntwortenLöschen

Danke für Deine ❤lichen Worte ... und dem Gefühl ... keine Selbstgespräche zu führen.